Unsere Kapelle

Die Gemeindekapelle

Die Gemeindekapelle (GeKA) bildet das Hauptorchester. Hier spielen Musiker im Alter von 16 Jahren bis ins Rentenalter. Zurzeit sind wir ca. 40 Musiker. Bei uns sind die im Allgemeinen für ein Blasorchester typischen Instrumente besetzt. Unser Repertoire umfasst Arrangements und Kompositionen der Volkstümlichen Musik, über moderne und gerne auch mal rockige Stücke, bis hin zu Filmmusik und symphonische Werke.

Über das Jahr kann man uns bei zahlreichen Auftritten sehen und hören. Bei offiziellen Anlässen der Stadt, zur Umrahmung festlicher Begebenheiten, kirchlichen Feiern und natürlich bei Hocks und Festen. Zwei weitere Highlights im Jahr sind unser Frühjahrskonzert und unser traditionelles Konzert zur Feier der Cäcilia im November. 

Ein besonderer Leckerbissen ist das alle zwei Jahre stattfindende Sommernachtskonzert. Bei diesem Open-Air-Konzert auf dem Rathausplatz haben unsere Gäste die Möglichkeit, zwei weitere Orchester kennenzulernen, welche wir eigens zu diesem Konzert einladen, um gemeinsam einen unvergesslichen Musikgenuss zu zaubern.

Die Register

Die Flöten

Unsere Flöten sitzen ganz vorne bei unserem Dirigenten. Da dieses Register bei uns ausschließlich aus Musikerinnen besteht, ist besondere Aufmerksamkeit von Nöten, um die überschüssige Energie in die für die Musik nötige Bahnen zu leiten.

Mit einfachen Worten: Sie sitzen vorne, damit unser Dirigent sie im Griff hat.

Die Klarinetten

Unsere Quasselstrippen in der zweiten Reihe. Es ist ein bunt gemischter Querschnitt durch Alter und Geschlecht, welcher sich aber in wesentlichen Dingen stets einig ist.

Die Tenorhörner und Baritone

Dieses Register ist 50/50. Es ist ausgeglichen männlich und weiblich, sowie Jung und Alt besetzt.

tenorhorn
horn

Die Hörner

Hier sitzt Opa Jürgen. Er zeichnet sich dadurch aus, junge Musiker auf den rechten Weg zu geleiten. Nicht ganz einfach bei sechs Nachkommen.

Die Tenor- und Altsaxophone

Saxophon, ein wichtiger Part, wenn sie gut gestimmt sind 😉 im Team unverwüstlich.

saxophon
trompete

Die Trompeten

An Eitelkeit und Arroganz 🙂 nicht zu übertreffen. Nicht umsonst nennen sie sich die „Göttlichen“. Sozusagen die erste Geige im Orchester.

.

Die Posaunen

Ein Instrument wie ein Sportauspuff. Ohne Schalldämpfer und Ventile, welche sich störend auf die Klangentfaltung auswirken könnten. Hier sitzt übrigens unser Dienstältester Musiker.

posaune
tuba

Die Tuba

Momentan unser Einzelkämpfer. Aber dennoch nicht zu überhören in Ton und Wort.

Das Schlagzeug

Auch bei uns manchmal ein „Chaosregister“. Mit dem meisten Equipment, das es zu transportieren gibt. Hier lebt der Beat. 

schlagzeug